Sitzung Hauptausschuß

Vorschlag Verwaltung: »Lö­sungs­an­satz:
Um den o.g. Aspekten Rechnung zu tragen, empfiehlt die Verwaltung anstelle einer Unterstützung der Frei­funk­ini­tia­ti­ve das Angebot eines kos­tenlosen Wlan unter bestimmten Rahmen­beding­un­gen. Hier kommt bei­spiel­haft das Pro­dukt frey-key der Fa. IT-Inner­ebner aus Inns­bruck, wel­ches ex­klusiv über die regio iT ver­trie­ben wird, in Be­tracht. […]«  
»Beschlussvorschlag:
Zur Einführung eines kostenlosen Wlan-Angebotes im Innenstadtbereich soll ein geeigneter Partner gefunden werden. In Kooperation mit der Geschäftsführung der Gütersloh Marketing GmbH sollen in Zusammenarbeit mit den Einzelhändlern die Möglichkeiten einer kostenlosen Wlan-Nutzung in der Innenstadt sowie die Chancen für den innerstädtischen Einzelhandel erörtert werden. Zur Umsetzung dieser Maßnahme sind Haushaltsmittel von bis zu 15.000 € zur Verfügung zu stellen. Angestrebt werden sollten die Abdeckung des im Anhang dargestellten Innenstadtbereichs sowie die Versorgung des Wartebereichs im Bürgerbüro.«
 
»Beschluss:
 
Die Beschlussfassung wird vertagt.
Zur nächsten Hauptausschusssitzung wird ein Vertreter der Initiative Freifunk Gütersloh eingeladen, um Stellung zu nehmen und Fragen zu beantworten.
Alternativ bzw. ergänzend kann ein unabhängiger Experte über die bestehenden Möglichkeiten, kostenloses Wlan in städtischen Einrichtungen einzuführen, informieren.
 
Ergebnis:
Die Entscheidung über diesen Punkt wird einstimmig vertagt bei 2 Stimmenthaltung(en)
(1 UWG, 1 BM).«
Beratungsverlauf siehe Protokoll.