Ergänzungsantrag Fraktionen BfGT, Bündnis 90/Die Grünen und die Linke

»1. Die Verwaltung wird beauftragt, […] die Voraussetzung zu schaffen, dass Freifunk Gütersloh an dem Netz der Stadt Gütersloh betrieben werden kann
 
2. Zeitnah soll zusammen mit der Bürgerinitiative Freifunk Güters­loh die Versorgung des Rathaus (insbesondere der öffentlichen Wartebereiche wie z. B. das Bürgerbüro) sowie der Kulturräume realisiert werden.
 
3. Des Weiteren soll geprüft werden, welche zusätzlichen städtischen Standorte – auch in der Nähe von oder in den Unterkünften für Flüchtlinge und Asylanten – sich für eine kurzfristige Realisierung eignen.«
 
Quelle: Ratsinfo GT